Dienstag, 22. August 2017

Handlettering 1 - Meine ersten Versuche

Ich bestaune auf Pinterest schon lange die Bilder mit dem tollen Handletterings. Und immer nahm ich mir vor, es auch mal zu probieren. Aber meine Sorge, dass es nicht so aussieht wie auf den Bildern, ließen mich immer davor drücken. 

Dann entdeckte ich, dass Nisnis  und Tanja auch lettern. Ich sagte immer wieder: "Ja, ich will das auch mal machen!", aber es dauerte noch eine ganze Weile und viel Zuspruch der beiden, dass man immer wieder üben, üben, üben muss. Ich denke ja immer, ich setz mich hin, schreib und es ist perfekt. 😊 Ich bin nicht gut darin, etwas zu Üben.
Geduld habe ich nur mit Tieren und Kindern. 

Aber mit dem Zuspruch von Nisnis und Tanja und dem Buch Schriftenzauber von arsEdition ich habe mich dann doch hingesetzt und rumprobiert.

Das hier war mein allererster Versuch. Mit der Schrift war ich ganz zufrieden, aber der Kreis sah so leer aus. Also habe ich ein bisschen rumgesucht und die Idee von zwei Kreisen, die sich überschneiden, fand ich ganz hübsch. Nur bei mir ist es nicht hübsch geworden. *snief* Was sagte Nisnis mal: Es wird nie so, wie auf der Vorlage. (*ich will aber* *trotzig mit dem fuß aufstampf* 😜 ).


Darauf war ich richtig stolz. Ich habe das mit Aquarellfarben gemalt. Meine einzige Sorge war, wie ich den Hintergrund mal. Und dann ließen sich die Bleistiftspuren nicht wegradieren. Ich hätte in den Tisch beißen können. 


Womit ich mich schwer tue, wie Ihr vielleicht erkennen könnt, ist den Raum drum rum zu gestalten. 









Nisnis und Tanja haben schon angemerkt, dass die Fotografie nicht so gut aussieht, wie das Original. Zumindest da kann ich Euch einen Tipp geben. Nämlich das Bild in .png zu speichern, statt in .jpg. Guckt mal hier, den Unterschied. 
Das ist in .jpg gespeichert. 
Gleiches Bild in .png. 
Mit der Endung .bmp müsste es noch schärfer sein, aber ich weiß nicht, ob man das bei Blogspot hochladen kann, da ein .bmp Bild viel Speicherplatz verbraucht. 
Der Rest der Unschärfe müsste auf die Verkleinerung des Bildes zurück gehen. 
Wenn Ihr Hilfe mit dem Umwandeln der Bilder braucht, sagt mir Bescheid. Das ist kein Problem. 

Liebe Grüße
Lilly
🍓

Kommentare:

  1. Huhu Lilly,

    gestern erst hat eine Frau hinter mir an der Kasse ein Heft über Handlettering gekauft und ich hatte bei dem Anblick auch kurz überlegt, das sowas doch cool wäre, also wenn man es gut könnte. ;) Ich bin allerdings nicht nur furchtbar ungeduldig, sondern habe auch so schon eine echte Sauklaue. XD Also Schrift und ich wir werden keine Freunde mehr in diesem Leben. :P
    Deine ersten Versuche finde ich aber schon echt cool!

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alica,

      ja, den Gedanken kenne ich, dass es toll wäre, das auch zu können. So geht es mir mit stricken und nähen. Man würde etwas gerne können, aber bitte ohne Üben und ohne Rückschläge. :)
      Freut mich, dass Dir meine ersten Versuche gefallen.

      Liebste Grüße
      Lilly

      Löschen
  2. Ich sag nur: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen :-) Für die ersten Versuche schaut das doch schon toll aus. Bleib dran und immer schön ruhig bleiben.

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,

      das ist ein guter Satz: Immer schön ruhig bleiben!

      Herzlichen Dank
      Lilly

      Löschen
  3. Also... für das erste Mal finde ich das schon mal ganz gut. Es gehört Mit dazu etwas ganz neues zu probieren.
    Liebe Grüße
    Susa

    AntwortenLöschen
  4. Herzallerliebste Lilly,

    wie schön, dass du uns erste Letterings zeigst. Besonders ideenreich und toll umgesetzt finde ich den Schriftzug Erdbeertörtchen. Die Kombination der verschiedenen Buchstabenstile und die interessante Spielerei von Klein- und Großbuchstaben. Das muss ich unbedingt auch einmal ausprobieren.

    Mein früheres Zitat trifft weiterhin zu. Ich glaube wir Anfänger machen einfach den Fehler, indem wir Perfektion von uns selbst erwarten. Aber, diese Perfektion wird es nie geben, denn Lettering ist Handmade und Handmade ist niemals perfekt. Schreib dir das hinter deine Röhrchen, ich hab es es auch hinter ihnen stehen, auch wenn ich das eigentlich gar nicht akzeptieren möchte ;-).

    You are amazing drückt zackiges aus, das erkennt man vor allem an den as und dem z.

    Aquila finde ich sehr großartig, ich mag die Buchstabenform und ich weiß, dass es dich geärgert hat, dass man den Bleistiftstrich noch sieht. Alle Letterings die man hell zeichnen will teilen dieses Übel. Ich habe noch keine Idee, dies zu umgehen.

    Nach meinem Geschmack brauch man auch nicht stets den Raum drumherum unbedingt zu gestalten. Die Worte wirken auf ihre Weise und manchmal würde ein Drumherum nur davon ablenken.

    Dein Tipp mit den Bildformaten ist Gold wert. Ich werde mir das mal anschauen. Aber ich finde, auch wenn ich scharfe Bilder fotografiert habe, wirken Letterings trotzdem nicht wie das Original. Habe zum Beispiel ein Lettering mit Buntstiften gezeichnet. Das Original sieht sehr weich aus, wie wattig, zart und harmonisch. Das Bild allerdings trifft weder das eine noch das andere.

    Naja, wir müssen nun mal noch viel lernen. Ich will. Du auch? :-)

    Liebste Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
  5. Meine liebe Nisnis ♥,

    Deine Worten taten gerade richtig gut!

    Das mit den Groß- und Kleinbuchstaben entstand dadurch, dass ich mich nicht mit dem kleinen r anfreunden kann. Mit dieser komischen Schleife und dann den Strich nach unten. ;)

    Ja, Aquila gefällt mir auch am Besten und das mit den Bleistiftstrichen hatte ich bei dem glücklich Bild leider schon wieder vergessen. ^^

    Es stimmt schon, die Bilder sehen im Original nochmal anders aus. Das glücklich Bild gefällt mir im Original ganz ok, aber auf dem Foto gefällt es mir gar nicht.

    Ja, ich bleib dran. Habe mir auch schon ein Buch in der Bücherei vorbestellt. Ich glaube, es ist sogar das gleiche, was Du gerade rezensiert hast, aber da guck ich nochmal genau.

    Der Plan von Tanja und Dir, eine kleine Aktion zu machen, habt Ihr da schon näheres besprochen?

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lilly,

    ich finde deine ersten Versuche schon sehr gelungen!

    Das Aquila sieht sehr gut aus, das Q mit seinem schönen Bogen und die verschmolzenen L und A. Und dann natürlich das Schattenbild. Ich kann mir gut vorstellen, wie ärgerlich es für dich war, als du die Bleistiftspuren nicht mehr entfernen konntest.

    Das "glücklich steht dir gut" ist auch ein ganz tolles Bild. Nicht nur der Satz an sich, sondern die Farben und Bilder drücken auch Lebensfeude aus, das gefällt mir sehr!

    Und auch ich finde, dass man nicht immer den Raum um die Worte gestalten muss. Manchmal würde das wahrscheinlich eher vom schön geletterten Wort oder Satz ablenken, und das muss ja auch nicht sein. So, wie du das gemacht hast, finde ich das schon sehr gut! Deshalb: sei nicht so streng mit dir! *drück*

    Und viel Spaß bei deinen weiteren Versuchen! Die wir hoffentlich auch zu sehen bekommen werden. :D

    Liebe Grüße
    Tessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tessa,

      vielen lieben Dank für Dein Kommi! Es freut mich, dass Dir meine Bilder gefallen!
      Aquila gefällt mir auch am besten.
      Das glücklich Bild sieht real viel besser aus.

      Lach, ja, ich muss noch viel üben. Mal sehen, wie es weiter geht.

      Liebe Grüße
      Lilly

      Löschen
  7. Hallo Lilly,
    wahh, da war man mal einige Tage kurz etwas zu beschäftigt zum Stöbern und schon hat sich so viel auf deinem Blog ereignet! :o) Ich finde deine ersten Lettering-Versuche so gelungen! Besonders das Aquila-Bild gefällt mir wirklich sehr. Aber auch das liebevoll gestaltete "You are amazing". Natürlich auch die anderen beiden Bilder! Ich finde es so interessant zu beobachten, dass Anja, du und ich so völlig unterschiedlich sind in unseren Ideen und Umsetzungen. Findest du nicht auch?

    Was deine Ungeduld angeht: Ich kann sie nur zu gut nachempfinden. Mir ergeht es da nicht anders. Ich wär auch am liebsten schon viel weiter. Aber ich glaube, es ist wie bei so vielen Dingen im Leben: Alles braucht seine Zeit und irgendwie ist es doch auch schön die einzelnen Stufen seiner Entwicklung mitzuerleben.

    Ich hoffe sehr, dass du noch viele Bilder auf deinem Blog zeigen wirst. Ich mag diese Sparte schon jetzt sehr gerne :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      es freut mich total, dass Dir meine ersten Versuche gefallen!
      Das stimmt, man sieht, was für einen unterschiedlichen Stil wir haben. Wobei ich das Gefühl habe, dass ich noch keinen eigenen Stil habe.

      Ich hoffe es! Ich hoffe, dass ich so lange weiter üben, bis ich irgendwann mal drauf zurück gucken kann. ;)

      Allerliebste Grüße
      Lilly

      Löschen
    2. Hallo Lilly,
      ich bin mir ziemlich sicher, dass wir uns irgendwann, was den Stil angeht auch noch weiter verändern werden. Heute habe ich das neue Buch von Frau Hölle gelesen. Ich werde es bald rezensieren. Sie motiviert mit ihren Worten und erwähnt auch, dass man viel Üben muss. Ich werde jetzt vermutlich demnächst erstmal wieder bei den Basics anfangen. Das Buch hat mich ermahnt, dass man gerade zu Anfang ja gleich alles können möchte. Allerdings vernachlässigt man dabei oft solche kleinen Dinge, wie überhaupt erstmal die Buchstaben sorgsam und gleichmäßig zu Papier zu bringen. Das ist gerade mein aktuelles Ziel: Erstmal nur Worte im Brushlettering und in einfacher Schrift zu zeichnen und eine Regelmäßigkeit der Schrift zu erzielen.

      Naja... ich glaube die ein oder andere kreative Zeichnung werde ich trotzdem mit einfließen lassen. Das macht ja auch gerade so viel Spaß :o)

      Deine Bilder haben mir wirklich sehr gefallen. Ich bin schon gespannt, was du demnächst so aufs Papier zaubern wirst :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Ich freue mich total, wenn Ihr mir ein Kommi da lasst und mir sagt, was Ihr über den Beitrag denkt. ♥ Ich antworte entweder hier oder bei Euch.
Liebste Grüße
Lilly